Claus beim BR 2011.jpg

CLAUS KÜHNL

NEUES LIED möchte das Zusammenwirken zeitgenössischer Komponisten und Künstler fördern. So wird eines der Konzerte als Portrait eines namhaften lebenden Komponisten konzipiert. Für das 1. Festival konnte der bekannte Frankfurter Komponist Claus Kühnl (*1957) gewonnen werden, der eigens dafür das Lied "Alles war ein Spiel" komponierte, welches auf dem Festival uraufgeführt wird.

Claus Kühnl ist einer der wichtigsten Komponisten seiner Generation. Sein sehr differenzierter Stil greift einerseits zurück auf Gesten und Figuren der expressionistischen Tradition, andererseits entwickelt er die harmonische Sprache, basierend auf der französischen Musik (Messiaen und die musique spectrale) auf eigenwillige Weise weiter. (Johannes Quint, 2014). Die Mehrzahl seiner Werke wurde bei Rundfunkanstalten in Deutschland eingespielt oder liegt in verschiedenen CD-Einspielungen vor (WERGO, Bayer-Records, Thorofon u.a.).

Weitere Informationen: www.claus-kuehnl.de